GRATIS ANRUFEN!      BEWERTUNGEN       ITA | ENG | DEU
Book Now Online

Aktiv in den Meraner Herbst

Italien-Suedtirol-Meran-Herbst-Wander-im-Herbst-rund-um-Meran Südtirol ist ein Sonnenland. Und das Meraner Land ganz besonders. Damit die Obstplantagen mit Wasser versorgt werden konnten, wurden die Waale entwickelt. Wasserstraßen entlang derer sich schöne Spazierwege entwickelt haben. Denn auch der Südtiroler wandert gerne.

Atmen Sie den Duft des Waldes am dem Maiser Waalweg oder beobachten Sie die Apfelbauern bei der Ernte am Marlinger Waalweg. Die Waalwege bieten immer wieder wunderschöne Blicke auf die Meraner Umgebung. So läßt sich der Herbst mit seinen angenehmen Temperaturen ganz besonders genießen.

Algunder Waalweg
Länge des Waalweges: 6 Kilometer
Gesamtgehzeit: 1,5 Stunden

Beginnen Sie am Parkplatz unterhalb von Plars (bei Algund) und folgen Sie den Markierungen. So erreichen Sie nach einer kurzen Wanderung entlang der Straße den Algunder Waalweg. Dem Waal entlang geht es erst mal zum Grubbach bei Algund. Nach kurzem auf und ab geht der Wanderweg eben nach Gratsch weiter. Dort mündet der Waalweg in die Straße nach St. Peter. Von hier aus wandert man wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Oder noch schöner: Sie wandern über den Tappeiner Weg nach Meran weiter und kommen so zurück in die Altstadt der Kurstadt Meran.

Maiser Waalweg
Länge des Waalweges: 8 Kilometer
Höhenunterschied: 270 m
Gesamtgehzeit: 2 bis 3 Stunden

Der Maiser Waal wird von der Passer am Anfang des Passeiertals bei Saltaus bewässert. Der Waalweg verläuft beinahe eben von Saltaus bis nach das Villenviertel Obermais in Meran.

Vom Maiser Waalweg hat man einen schönen Blick auf Schenna und Dorf Tirol mit Kuens und Riffian. In den heißen Sommermonaten ist der schattige Maiser Waalweg ein vielbesuchter Wanderweg. Besonders am Wochenende ist er auch bei Einheimischen ein beliebtes Ziel für den Sonntagsspaziergang mit der Familie. Im Herbst ist er viel ruhiger und somit angenehmer zu begehen.

Marlinger Waalweg
Länge des Waalweges: 12 Kilometer
Höhenunterschied: 20 m
Gesamtgehzeit: 4 bis 5 Stunden

Der Marliner Waalweg führt von der Töll geht bis nach Oberlana. Bereits vor 250 Jahren gebaut ist er heute noch nach wie vor in Betrieb. Ist man über den anfangs felsigen, schroffen Wanderweg erst einmal zum höchsten Punkt aufgestiegen, verläuft der Waalweg sanft durch Kastanienhaine und Äfpelgärten. An seinem Ende umrundet er das Schloss Ledensberg und endet in Lana.

Im Sommer spendet der Marlinger Waalweg viel Schatten, aber auch im Herbst ist er mit seinen bunten Laubwäldern sehenswert. Der Marlinger Waalweg ist der längste Südtirols. Ausgangspunkt ist Töll, die sie leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können.

Anfangs führt er über einen gut befestigten Weg an den Felsen über dem Meraner Talkessel in den schattigen Laubwald. Nutzen Sie die Einkehrmöglichkeiten direkt am Wanderweg für eine Pause. Danach passieren Sie eine Brücke über die Bahnlinie der Vinschger Bahn. Weiter gehts über Wiesen und durch Obstgärten. Dabei bietet sich immer wieder ein tolles Panorama über die Kurstadt Meran, ins Passeiertal und die Texelgruppe.

Bei Marling führt ein Weg zum Bahnhof, von wo Sie die Rückreise zur Töll antreten können. Oder Sie wandern weiter Richtung Lana. Der Lohn: Ein sehenswerter Erlebnispfad mit Informationen zu Flora und Fauna und einigen Kunstwerken. Weiter nach Tscherms, wo Sie das Schloss Ledensberg umrunden, führt der Weg bis zum Eingang des Ultentals und bergab ins Dorf.

Newsletter Abonnieren


Privacy*

Folgen Sie uns auf Facebook!

Hotel Residence Flora

Familie Hölzl Pippi
XXX-April-Straße 2
39012 Meran (BZ), Italien
Tel. +39 0473 448 335
Fax. +39 0473 220 544
info@merano-flora.it
www.merano-flora.it

Unsere Lage

Go to the Map